Profil


Beruflicher Werdegang

  • Krankenpflegeausbildung und mehrjährige Berufstätigkeit als Krankenschwester
  • Studium der Erziehungswissenschaft, Soziologie und Psychologie an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Zweiter Bildungsweg), Diplom-Abschluss
  • Berufstätigkeit als Organisationsberaterin mit den Schwerpunkten Organisations-, Team- und Personalentwicklung

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Dissertation auf dem Gebiet der Erwachsenenbildung/Weiterbildung an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen zum Thema „Lernende Organisation“,
    Promotion zur Dr. rer. soc. 2003
  • 2006-2008: Professorin für Pflegepädagogik/-didaktik an der Hochschule Ravensburg-Weingarten zeitweise mit der Zusatzfunktion
    • Evaluations- und Hochschuldidaktikbeauftragte der Hochschule Ravensburg-Weingarten
  • Seit WS 2008/2009: Professorin für Erziehungswissenschaft mit den Schwerpunkten Berufspädagogik und Didaktik der beruflichen Bildung der Pflegeberufe an der Hochschule Esslingen; zeitweise mit den Zusatzfunktionen
    • Studiendekanin des Studiengangs Pflegepädagogik (B.A.)
    • wissenschaftliche Leitung des Didaktikzentrums der Hochschule Esslingen, zentrale Kompetenz- und Servicestelle für Evaluation, hochschuldidaktische Fortbildung, E-Learning und interaktiv-audiovisuelle Medien
  • 2017: Ruf auf die W3-Professur für Pflegepädagogik, PH Schwäbisch Gmünd (abgelehnt)

Forschungsprojekte

  • Seit 2021: UpGradE – Umsetzung der Pflegeberufereform. Gradmesser der Entwicklung in Baden-Württemberg (Fokus Berufsbildungspersonal). In Kooperation mit der Hochschule Ravensburg-Weingarten; gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Kunst und Kultur Baden-Württemberg (MWK B-W).
  • Seit 2021: Begleitforschung zur Umsetzung des Pflegeberufegesetzes. Im Auftrag des Bundesinstitiuts für Berufsbildung (BIBB). In Kooperation mit dem Forschungsinstitut Berufliche Bildung (f-bb) und der Katholischen Hochschule München.
  • Seit 2017: ZAFH care4care – Fachkräftebedarf in der Pflege im Zeichen von Alterung, Vielfalt und Zufriedenheit. In Kooperation mit der Hochschule Ravensburg-Weingarten und dem Institut für angewandte Wirtschaftsforschung; gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) Baden-Württemberg und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)
  • 2014-2016: Pflegerische Versorgung in Baden-Württemberg von Morgen: Sicher, flächendeckend, kompetent!? Analyse der neuen Pflegeausbildungsstrukturen im Spiegel des Qualifikationsbedarfs in der Versorgungspraxis. In Kooperation mit der HS Ravensburg-Weingarten; im Auftrag der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH.
  • 2011-2014: Lehrer-Schüler-Beziehung und Lehrergesundheit. In Kooperation mit der Forschungsstelle Schulpädagogik der Universität Tübingen; gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Kunst und Kultur Baden-Württemberg im Rahmen der Landesgraduiertenförderung/“Twinning Projects“
  • 2011-2013: Verbleibstudie und Absolventen/-innen-Befragung aller Pflegepädagogik-Studierender der Hochschulen Esslingen und Ravensburg-Weingarten. In Kooperation mit der HS Ravensburg-Weingarten; gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Kunst und Kultur Baden-Württemberg (MWK B-W)

Funktionen und Mitgliedschaften

  • Mitglied im Beirat des Forschungsinstituts Betriebliche Bildung (f-bb)
  • Mitglied im Beirat des Instituts für Bildungs- und Versorgungsforschung (InBVG) und des Fachbereich Gesundheit der Fachhochschule Bielefeld
  • Gutachterin für die Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen –AQAS und das Akkreditierungs-, Certifizierungs- und Qualitätssicherungs-Institut – ACQUIN
  • Vertrauensdozentin der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE):
    • Sektion Erwachsenenbildung/Weiterbildung
    • Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik
  • Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft (DGP)
  • Deutsche Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd, vormals AHD)
  • Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA)